Demenz-Pflegeberatung

Beratung, Vermittlung, Entlastung.
Demenz-Pflegeberatung

Einen Angehörigen zu begleiten, der an einer Demenzerkrankung leidet, erfordert Kraft, Geduld und Einfühlungsvermögen. Die Symptome der Erkrankung können sehr vielschichtig sein. Ebenso wie die Herausforderung durch die Pflegesituation, die Belastung im sozialen Umfeld und die Leistungsmöglichkeiten zur Unterstützung. Wir informieren und beraten individuell und umfassend. Ihre Begleiter zu sein in allen Fragen rund um die Versorgung, Pflege und Entlastung ist unsere Profession. Wir sind für Sie da!

Information
Beratung
Schulung
Vermittlung
Entlastung
Telefon Alzheimer Sekis Alter

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Pfeil
Beratung SEKIS ALZHEIMER ALTER

Sie erhalten eine fachliche Beratung, erörtern der persönlichen Situation und des persönlichen Bedarfs.

Pfeil
Unterstützung Alzheimer

Sie erhalten Unterstützung des Leistungszugangs.

Pfeil
Pflegebegleitung Alzheimer

Wir begleiten die Pflegesituation und Sie erfahren Entlastung.

Kontakt
Constanze Holzhauer
Pflegeberaterin
Telefon:
Fax:
0 33 01. 6 89 69 61
E-Mail:
Hildburg Pakusch
Fachbereichsleiterin
Telefon:
Fax:
0 33 01. 6 89 69 61
E-Mail:
Uhr

Öffnungszeiten | Sprechzeiten

Beratungsstelle Oranienburg
Di. 09.00 - 12.00 Uhr / 13.00 - 16.00 Uhr
Do.13.00 - 15.00 Uhr
Beratungsstelle Fürstenberg
jeden Dienstag 09.00 - 12.00 Uhr
Beratungsstelle Zehdenick
jeden Donnerstag von 09:00 – 12:00 Uhr
OHV-Klinik Gransee
jeden 3. Mittwoch im Monat von 13:30 – 15:30 Uhr
OHV-Klinik Hennigsdorf
jeden 4. Mittwoch im Monat von 16:00 – 17:00 Uhr

Die Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit Demenz und Angehörige ist eine, seit 2001 bestehende, neutrale Einrichtung sozialer Dienste, bei der die fachliche Beratung und die Vermittlung von Hilfe zur Selbsthilfe im Mittelpunkt des vielfältigen Leistungsangebotes steht.

Individuelle, kostenfreie und trägerneutrale Beratungen, bei Bedarf auch als Hausbesuch und außerhalb der Sprechzeiten. Schulungsreihen und Einzelschulungen unterstützen Betroffene darin, notwendige Handlungskompetenzen zu erlangen.

Durch Informationen zu den unterschiedlichen Formen der Demenzerkrankung, zum Krankheitsverlauf und zum Umgang mit den Erkrankten erhalten  Angehörige das notwendige Hintergrundwissen, um sich den zunehmenden Anforderungen anzupassen.

Bedarfsgerechte Aufklärung über die Leistungen der Pflege- und Krankenversicherung weist den Weg zu einer optimierten Versorgung und zu Entlastungsmöglichkeiten.

In fachlich begleiteten Gesprächskreisen finden pflegende Angehörige Austauschmöglichkeiten mit Gleichbetroffenen.

Die Kontakt- und Beratungsstelle ermöglicht langzeitige professionelle Begleitung und Unterstützung in der von Demenz betroffenen Lebenssituation.

Unsere Termine im Überblick

10.10.2019 | Hilfe beim Helfen - Kurs für pflegende Angehörige | Beginn der Angehörigenschulung in Oranienburg - 1. Modul öffnenschließen

Termin

10.10.2019, 17.00 – 19.00 Uhr

 

Ort

Märkischer Sozialverein e.V., Liebigstraße 4, 16515 Oranienburg

Programm-Oranienburg

In der Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ sollen pflegende Angehörige durch umfassende Informationen zum Krankheitsbild der Demenz, sowie über Versorgungs- und Entlastungsmöglichkeiten in ihrer Pflege- und Betreuungstätigkeit unterstützt werden. Der Kurs bietet für pflegende Angehörige, neben der Möglichkeit zur zielgerichteten Wissenserweiterung, ebenfalls die Gelegenheit mit anderen Betroffenen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.  Ziel dabei ist es, die langzeitige Versorgung der Betroffenen im eigenen häuslichen Umfeld sicher zu stellen.

Thema des 1. Moduls: Wissenswertes über Demenzerkrankungen – insbsondere die Alzheimerkrankheit

„Hilfe beim Helfen“ ist ein Angebot der Pflegekasse der BARMER in Zusammenarbeit mit der Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.V. – Selbsthilfe Demenz und dem Märkischen Sozialverein e.V

Dieser Kurs über acht Module ist für pflegende Angehörige (Versicherter aller Kassen) kostenfrei. Wir beraten Sie gern.

Anmeldungen werden erbeten unter 03301 68969 60 oder alzheimerberatung@msvev.de

16.09.2019 | Austellung Demensch | Demensch - Alltagssituationen von Menschen mit Demenz öffnenschließen

Austellungsort: Presshaus Eden, Struveweg 501, 16515 Oranienburg

Der Märkische Sozialverein e.V. lädt ein, sich vom 16. bis zum 26.September 2019 dem Thema Demenz einmal anders zu nähern.

Flyer-DEMENSCH-Oranienburg

Die Ausstellung präsentiert 25 Zeichnungen des Cartoonisten Peter Gaymann, der Alltagssituationen von
Menschen mit Demenz darstellt. Humor ist ein gutes Mittel dafür, dass sich eine gesellschaftliche Akzeptanz entwickelt, die ganz selbstverständlich Demenz annimmt.

Wir zeigen, wie ein menschenfreundlicher Umgang mit Demenz aussehen kann. Neben den allgemeinen Öffnungszeiten der Austellung mit Informationsangeboten (Flyer) werden Veranstaltungen zu verschiedenen Theman angeboten:

16. September 2019 · 14:00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung begleitet durch Frau Köpf, Kompetenzzentrum Demenz, Potsdam

17. September 2019 · 14:00 Uhr
Lesung von Frau Anke Mühlig, freischaffende Künstlerin, Buchvorstellung „Minutenbunt“

20. September 2019 · 16:00 Uhr
„Brücken bauen zu Menschen mit Demenz“, ein Kompaktkurs für Nachbarn, Freunde und sonstige Interessierte
mit Frau Köpf, Kompetenzzentrum Demenz, Potsdam

24. September 2019 · 10:00 Uhr
„Welche Leistungen bietet uns die Pflegeversicherung?“, Frau Holzhauer, Märkischer Sozialverein e.V.

Der Besuch der Ausstellung und der Veranstaltungen ist kostenfrei.
Die Austellung wird begleitet durch die Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit Demenz und Angehörige, Liebigstraße 4, 16515 Oranienburg, Tel.: 03301-689 69 60, alzheimerberatung@msvev.de

Die Austellung wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.V., Selbsthilfe Demenz, der BARMER sowie der MEMOTEC Service- u. Vertriebsgesellschaft mbH