emotionheader

Kontakt

Märkischer Sozialverein e. V.
Geschäftsstelle:

Liebigstraße 4

16515 Oranienburg
Telefon: 03301 – 689 69 10
Telefax: 03301 – 689 69 12
E-Mail:   geschaeftsstelle@msvev.de

Der Märkische Sozialverein e.V. ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband  Landesverband Brandenburg e.V.

Kinder- und Jugendhaus Verbund

 

Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren

 

Die Familie ist ein vorgegebenes, gewachsenes System, mit generationsgebundener Stabilität, konstanten Interaktionspartnern, Unwiederholbarkeit der Bezugspartner, unlösbaren Identifikationen, Verbindlichkeiten, Abhängigkeiten und Verpflichtungen zum Lebensunterhalt.

Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf seelische Bindung an Mutter und Vater, trotz äußerlicher, räumlicher Trennung von der Familie.

Familienarbeit ist eine Notwendigkeit für die Sicherung von Erfolgen in der

stationären Unterbringung.

 

Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren

 

Dieses Angebot beinhaltet eine Nachtbereitschaft. Die Schwerpunkte der

Tätigkeiten der pädagogischen Fachkräfte sind eine lebenspraktische

Befähigung und die Unterstützung bei der Bewältigung der schulischen

Anforderungen. Die Weiterführung und Ausgestaltung der

entwicklungsfördernden Familienbeziehungen stellt ein weiteres

Anforderungsfeld dar. Der Orientierung auf einen folgenden

Entwicklungsschritt, der Verselbständigung, wird besondere

Aufmerksamkeit gewidmet. Die Mitarbeiter/innen begleiten die

Adressat/innen bei der Bewältigung pubertärer Krisen und

unterstützen die jugendliche Identitätsbildung.

 

Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren

 

Diese Gruppe stellt den letzen Begleitungsabschnitt für die Adressat/innen dar. Die Ziele der pädagogischen Arbeit sind die Sicherung der bisher erfolgten Entwicklung, die Realisierung guter Schulabschlüsse, die optimale Berufsorientierung und eine erfolgreiche Lehranbahnung, möglicherweise  –beendigung.

Das Hinwirken auf die wirtschaftliche Selbständigkeit und die Begleitung in den eigenen Wohnraum sind zentrale Herausforderungen in der kooperativen Zusammenarbeit von Jugendlichen und Pädagogen.

Neben der Arbeit in der Gruppe werden Grundlagen erarbeitet, die im zukünftigen individuellen sozialen Netzwerk der Jugendlichen von weit reichender Bedeutung sind.